• 1

Vereinsfahrt nach Hachen 04.-06.09.2020

Nach langen Überlegungen haben wir uns schließlich doch dafür entschieden, unsere ursprünglich im Juni geplante Vereinsfahrt ins Sport- und Erlebnisdorf Hachen im September nachzuholen. Die ausführlichen Rücksprachen mit den Verantwortlichen dort sowie der Austausch im Vorstand sowie mit einigen Mitgliedern konnte uns davon überzeugen, dass eine Vereinsfahrt in der aktuellen Zeit zu verantworten ist. Am Freitagnachmittag ging es also mit 45 Stoppenbergern ins Sauerland.

Vorort wurden natürlich erstmal die Bungalows begutachtet, die Betten aufgeteilt, Bettwäsche wie wild hin & her getauscht, bis es auch schon Zeit für das Abendessen war – in Hachen erinnern die Essenszeiten zwar an die Uhrzeiten unserer Großeltern, dennoch ist man schließlich von früh morgens bis spät abends (und noch länger…) aktiv, daher war die Stärkung auch nötig. Unter Rücksichtnahme der Hygienerichtlinien konnten wir dennoch recht normal unsere Mahlzeiten genießen, den Mundschutz musste man z.B. nicht mehr am Platz tragen und Desinfektionsmittel stand stets bereit. Nach der Stärkung ging es direkt für alle Teilnehmer zum ersten sportlichen Programmpunkt – Takeshi’s Castle. Schon in den vergangenen Jahren eins der liebsten Aktivitäten vorort, angelehnt an eine TV-Show der 2000er geht’s in zwei Teams ordentlich zur Sache. Ähnlich wie bei Brennball muss man eine Strecke rund ums Spielfeld absolvieren, um einen Punkt für sein Team zu sammeln, dabei jedoch Hindernisse überwinden. Ebenfalls erschwert wird das ganze dadurch, dass das gegnerische Team im Innenfeld steht und versucht, die Gegner mit Bällen abzuwerfen… wird man getroffen, ist man raus und muss es wieder von vorne versuchen. Die Stimmung war super, trotz der Altersspanne von 10-20 Jahren war bereits an diesem Abend ein richtiges Gemeinschaftsgefühl zu spüren. Danach konnten alle den Abend nach Lust & Laune ausklingen lassen, bis zur Nachtruhe dank des guten Wetters sogar draußen auf dem Gelände.

Der nächste Morgen begann zur Hachen-Uhrzeit mit der allseits beliebten Weckrunde um 7:15Uhr… denn nach dem Frühstück ging direkt ein vollgeplanter aktiver Tag los. Da unsere Gruppe recht groß war, teilten wir uns auf. Eine Gruppe der jüngsten Stoppis ging mit Dani und Franka schwimmen, die ältesten Stoppis gingen mit Anna eine kleine Runde am Sorpesee laufen, wieder andere konnten sich beim „Kinball“ in der Halle austoben, während die restlichen eine Einheit im Kraftraum absolvieren konnten. Zum Baseball trafen sich dann wieder alle gemeinsam draußen und hatten viel Spaß daran, mal eine ganz andere Sportart auszuprobieren. Leider war die Gruppe dafür dann doch etwas zu groß, aber das kann man ja beim nächsten Mal berücksichtigen.

Nach dem Mittagessen konnten sich die ältesten beim Bogenschießen versuchen, auch unsere Betreuer hatten hier die Gelegenheit, ihre Treffsicherheit zu erproben. Das war mal eine coole Abwechslung!

Am Samstagnachmittag gab es für alle eine Technikeinheit mit Dani und Anna. Denn auch die Koordinationsschulung mit unserer Laufschule sollte an diesem Wochenende nicht zu kurz kommen.

Am späten Nachmittag absolvierten alle gemeinsam noch eine Hindernisstaffel mit einem Kartenspiel, hierbei ging es nicht nur um Geschwindigkeit, sondern auch um Teamwork (und ein bisschen Glück im Spiel…). Wer danach noch nicht auf seine Kosten gekommen sein sollte, kam es dann spätestens beim anschließenden Kraftzirkel mit Dani und Anna… ein 30min Workout für den ganzen Körper, denn man sollte schließlich auch eine Erinnerung (MUSKELKATER!) mit nach Hause nehmen können 😉

Diesen ereignisreichen Tag ließen wir mit einem gemütlichen Grillabend ausklingen. Unser Vorstandsvorsitzender Berthold kam auch noch vorbei, um gemeinsam mit Michael am Grill zu stehen. Da das Wetter es zuließ sind wir abends noch gemeinsam auf eine kleine Nachtwanderung gegangen, ohne Taschenlampen noch ein kleiner Nervenkitzel zum Schluss.

Der Sonntagmorgen begann mit aufräumen und putzen, da die Bungalows nach dem Frühstück geräumt werden mussten. Als alle Sachen im Aufenthaltsraum verstaut waren ging es für uns nochmal in die Halle zu einer abschließenden Staffeleinheit in gemischten Teams.

Wie bei der Anreise konnten wir in Fahrgemeinschaften alle Teilnehmer/innen sowie unsere Geräte und Getränke von Schlossquelle bequem zurück ins Ruhrgebiet bringen. Danke nochmal an alle Eltern, dass ihr uns dabei unterstützt habt 😊

Es war ein wirklich schönes Wochenende mit einer entspannten Atmosphäre. Alle haben sich gut verstanden und einander geholfen, wenn nötig. Die Schlussrunde ermöglichte allen Teilnehmer/innen eine Feedbackrunde, die wir uns natürlich zu Herzen nehmen werden. Die Stimmung sprach jedoch dafür, dass es nicht unser letzter Aufenthalt in Hachen gewesen ist 😊

News

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17

Welterbelauf Zollverein

Schlossquelle

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.