• 1

Stoppenbergerinnen beim Familientriathlon in Düsseldorf - 31.08.2019

Drei Disziplinen waren für die Athletinnen zu meistern. Es war das erste Mal für Anika und Nina den kompletten Triathlon – Schwimmen, Fahrradfahren und Laufen - zu absolvieren. Vor dem Start mussten sich die Teilnehmerinnen gut organisieren – das Fahrrad in der Wechselzone abstellen, die Startnummer am Fahrrad und am Sportshirt anbringen, die Laufsachen und den Helm vorbereiten und last but not least sich zu merken, wo das Fahrrad steht. Die Spannung war deshalb groß – habe ich wirklich alles? Kurz nach 12h ging es dann los. Nach 150m Schwimmen in einem neugebauten 50 m Schwimmbecken ging es über einen Wiesenzulauf zur Wechselzone. Schnell abtrocken, anziehen, Nummer festmachen, Helm aufsetzen und es ging weiter auf die Radstrecke von 5km. Zum Schluss dann noch eine Runde über eine Distanz von 1km laufen und immer das Ziel vor Augen. Beide waren überglücklich, allerdings auch reichlich geschafft, als sie den Signalton der Zeiterfassung im Zieleinlauf vernahmen. Das Schwimmen war im Übrigen für die beiden Athletinnen, technisch gesehen, die schwierigste Disziplin. Die verlorene Zeit zu den anderen Teilnehmern haben sie aber sehr gut beim Radfahren und vor allem beim Lauf nachgeholt. Mit einem 5. Platz in der Kategorie Schüler für Nina und einem 3. Platz in der Kategorie Jugend für Anika waren beide sehr zufrieden. Sicherlich sind beide nächstes Jahr wieder mit von der Partie!

News

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Welterbelauf Zollverein

Schlossquelle

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok